Unternehmen wickelt Kauf des gemischt genutzten Gebäudes im Auftrag von zwei nordamerikanischen Kunden ab

28 Jun 2017

Frankfurt/Köln — Die Investment-Abteilung von Avison Young, des schnellstwachsenden Beratungsunternehmens für Gewerbeimmobilien der Welt, hat im Auftrag von zwei Pensionsfonds den Kauf und die Finanzierung eines sechsgeschossigen Gebäudes in der Weißhausstraße 20-30 in Köln erfolgreich abgewickelt.
Der Verkäufer des Objekts wurde von SVP Global beraten und von Nexus Capital Advisors GmbH & Co. KG und McDermott Will & Emery bei der Transaktion vertreten. Avison Young arbeitete mit der Kanzlei Linklaters LLP zusammen.

Die Immobilie, im südlichen Kölner Stadtteil Sülz gelegen, ist nahezu voll vermietet und befindet sich in Mischnutzung. Ankermieter ist eine Filiale der Supermarktkette Real. Das Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe zu mehreren Hauptverkehrswegen sowie zur Universität Köln. Es stehen 24.207 m2 Mietfläche zur Verfügung, davon entfallen 13.204 m2 auf Einzelhandelsflächen. Hinzu kommen 68 Wohneinheiten sowie 5.349 m2 Bürofläche. Avison Young wird künftig auch für das Asset Management sowie die Vermietung des Gebäudes verantwortlich sein. Die IC Property Management GmbH übernimmt weiterhin das Property Management.

Die Transaktion ist bereits das zweite Investment der beiden Pensionsfonds auf dem deutschen Markt innerhalb der letzten acht Monate. Avison Young weitet damit seine Tätigkeiten für diese Klienten außerhalb Nordamerikas aus. Über Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir freuen uns sehr, diesen zweiten Abschluss für unseren Kunden auf dem deutschen Markt verkünden zu können. Wir möchten Unternehmen in Zukunft verstärkt bei solchen grenzüberschreitenden Geschäften beraten und ihnen die gesamte Bandbreite von Immobilien in Europa eröffnen“, erklärt Udo Stöckl, der Managing Director des Frankfurter Büros und Deutschland-Chef von Avison Young. Die erfolgreiche Transaktion ist bereits der zweite Meilenstein von Avison Young innerhalb kürzester Zeit in Deutschland – nur zwei Tage nach der offiziellen Eröffnung des Frankfurter Büros am 1. Dezember 2014.
Für Amy Erixon, Leiterin des Investment-Geschäfts von Avison Young, ist der Abschluss ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung des Unternehmens außerhalb Nordamerikas: „Der Kauf dieser hochwertigen und in Mischnutzung befindlichen Immobilie – inklusive ihrer Einzelhandelsflächen und der Wohneinheiten – zu einem günstigen Preis ergänzt unser bereits existierendes Portfolio in Deutschland ideal. Wir sind auch weiterhin auf der Suche nach gut gelegenen und von starken Mietern genutzten Gebäuden. Diese sind in Deutschland zinsgünstiger als auf dem kanadischen Markt zu erwerben.“

 

Avison Young ist das schnellstwachsende Immobilienberatungsunternehmen der Welt. Das Headquarter sitzt in Toronto, Kanada. Avison Young ist als globales Unternehmen aufgestellt, das gemeinschaftlich von seinen Partnern (Principals) geführt wird. Gegründet im Jahr 1978 beschäftigt die Firma mittlerweile insgesamt 1.700 Mitarbeiter in 62 Büros weltweit und bietet wertschöpfende, kundenorientierte Dienstleistungen in den Bereichen Investment, Vermietung, Beratung, Management, Finanzierung und Verwaltung für Eigentümer und Nutzer von Büro-, Einzelhandels-, Logistik- oder wohnwirtschaftlich genutzten Immobilien.