Büroinformationen

Managing Director:

Thomas Löffler

  • Caffamacherreihe 7
  • Hamburg, 20355
  • Deutschland
Kartenansicht

Avison Young in Hamburg

Das Avison Young Team in Hamburg, unter Leitung von Thomas Löffler, bietet nationalen und internationalen Kunden maßgeschneiderte Immobilienberatungslösungen im Bereich Vermietung und Investment mit dem Fokus auf der Metropolregion Hamburg.

Überblick

Mit rund 1,8 Millionen Einwohnern innerhalb der Stadtgrenzen ist Hamburg nicht nur die zweitgrößte Stadt Deutschlands sondern auch Wirtschaftszentrum einer Metropolregion mit insgesamt fünf Millionen Einwohnern. 

Obwohl der Handel mit dem zweitgrößten Hafen Europas (in Bezug auf Containerumschlag) traditionell eine wichtige Säule der lokalen Wirtschaft bildet, ist die Wirtschaftslandschaft insgesamt mit einer breiten Industrie- und Dienstleistungsbasis sehr diversifiziert. Führende Unternehmen der Branchen Medizin-, Luft- und Raumfahrttechnik als auch der Solar- und Biotechnologie sind in der Hansestadt vertreten. Ferner ist Hamburg Sitz großer Zeitschriften- und Zeitungsverlage. Gemeinsam mit zahlreichen Werbeagenturen und Spieleentwicklern machen sie Hamburg zu einem der wichtigsten Medienzentren Deutschlands.

Immobilienmarkt

Büro

Der Hamburger Büromarkt ist mit rund 14,9 Millionen m² Bürofläche der drittgrößte in Deutschland, übertroffen nur von München und Berlin. Traditionell stabil und solide, hatte die Entwicklung des neuen Stadtteils HafenCity eindeutig einen positiven und dynamischen Einfluss auf den Büroflächenmarkt der Stadt.

Seit einigen Jahren liegt der jährliche Flächenumsatz gut über der 500.000 m²-Marke, der Leerstand hat sich verringert und die Spitzenmieten haben dem Aufwärtsdruck nachgegeben. Diese Trends werden voraussichtlich 2017 fortgesetzt, wobei auch die durchschnittlichen Mieten nach oben tendieren. Hamburgs gefragteste Büroteilmärkte sind der Central Business District und die HafenCity.

Einzelhandel

Hamburg ist Deutschlands Top-Einzelhandelsstandort im Norden. Sein historischer und umfangreicher Central Business District (CBD) ist der Standort nationaler und internationaler Einzelhändler, die vom mittleren Marktsegment bis zum Luxussegment tätig sind und die überdurchschnittliche Kaufkraft von Hamburg schätzen. Während die Mönckebergstraße und die Spitalerstraße die Hamburger Konsumlagen sind, zieht der Hamburger Westteil des CBDs mit Jungfernstieg, Neuer Wall und Große Bleichen meist Luxus-Einzelhändler und Käufer an. 

Aufgrund seiner historischen Stadtentwicklung gibt es in Hamburg eine Reihe von starken Stadtteilzentren die dank ihres Einzelhandelsbesatzes auch über den Stadtteil hinaus strahlen. 

Da in Hamburg der internationale Shopping-Center-Entwickler ECE beheimatet ist, ist es nicht verwunderlich, dass die Einkaufszentrumsdichte in der Hansestadt überdurchschnittlich ist.

Industrie

Die Nähe zu Nord- und Ostsee und die hervorragenden Binnenverbindungen machen die Hansestadt zu einem Dreh- und Angelpunkt für Handels- und Verkehrsströme in Nordeuropa. Abgewickelt werden diese über eine ausgezeichnete Infrastruktur für den modalen Split. Im Zentrum dabei steht der Hamburger Hafen, mit einem Container Umschlag von 6,7 Millionen TEU 2016 der zweitgrößte Hafen Europas nach Rotterdam. Entsprechend sind Logistikflächen in und um den Hafen stark nachgefragt. Da das Flächenangebot relativ begrenzt ist, gehören die Spitzenmieten hier zu den höchsten in Deutschland. 

Investment

Seit einigen Jahren schätzen die Anleger die vielfältige Wirtschaft Hamburgs, die gesamtwirtschaftliche Stärke der Stadt und ihre vergleichsweise soliden Vermietungsmärkte. Dementsprechend stiegen die Investitionsvolumen in den vergangenen Jahren stetig an und die Spitzenrenditen sanken. In Hamburg sind alle Segmente sehr gefragt, Bürotransaktionen stellen traditionell den größten Anteil.